• REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

    Name*
    Unternehmen
    Email*
    Telefon
    Ihre Nachricht*
    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


    REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Sie benötigen unsere Unterstützung?
    Wir rufen Sie gerne zurück!

    Name*

    Unternehmen

    Telefon*

    Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

    Heute

    Morgen

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


    • +49 [0] 211 52 06 36 0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
    • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
    • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
    • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

    Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

    Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

    Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
    40549 Düsseldorf

    +49 [0] 211 52 06 36 0

    contact@revolvermaenner.com

     



    Christian Scherg

    Founder & CEO
    Managing Director Düsseldorf

    Essen/ im Future Safe House. Unser Standort im Herzen der Metropole Ruhr.

    Unsere Reputationsagentur Essen hat ihren Sitz im Future Safe House – Einem mit modernster Technik ausgerüsteten Gebäude, in dem die Mitglieds-Organisationen und -Unternehmen unter einem Dach gemeinsam in interdisziplinären Teams ganzheitliche Lösungen für die Sicherheit von Morgen entwickeln und anbieten.

    Müller-Breslau-Straße 28
    45130 Essen

    +49 [0] 201 27 904 32

    contact@revolvermaenner.com

     



    Johannes Bünting
    Senior Consultant
    Managing Director Essen

    Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

    Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

    5600-100 King St W
    Toronto, M5X1C9 | Canada

    +1 437-888-5865

    contact@revolvermaenner.com

       



    Idan Attila Schmidt
    Senior Partner
    Managing Director North America

    • Blog

      REVOLVERMÄNNER BLOG

    Reputation von Führungskräften

    Die Reputation von Führungskräften ist ein wichtiger Aspekt und ein immer wichtiger werdendes Thema, das leider oft außer Acht gelassen wird. Das kann schlimme Folgen haben, vor allem für den CEO. Schnell wird aus „Cleverer Emphatischer Organisator“, „Charakterloses Eigenbrödlerisches Organ“.

    Was ein Chief Executive Officer auch immer ist, wie auch immer der CEO wahrgenommen wird, hängt in erster Linie von dem Ruf und der äußeren Wahrnehmung des Unternehmens ab, für das er arbeitet. Das Unternehmen definiert die Führungskraft, und zwar mit all seiner PR-Leistung, die es zur Verfügung hat. Gut für das Unternehmen, gut für den CEO; aber nur so lange Friede und Freude herrscht und man sich verträgt. Dann scheint die symbiotische Wirkung, die beide aufeinander abstrahlen, perfekt zu sein.

    Der Wandel der Google Search Console

    Eigene Websites erstellen und Artikel publizieren ist dank des Internets schon lange kein Hexenwerk mehr. Über all die erbauten Inhalte den Überblick zu  behalten erfordert jedoch  mehr  Zeit und Aufwand, als die meisten Menschen bereit waren zu investieren.  Diesen Umstand hat Google, nicht ganz uneigennützig, als Anlass gesehen, etwas zu entwickeln, um es den Webmastern zu ermöglichen, Google die Websites vorzustellen:
    die Google Search Console.

    DIGITALE ERPRESSUNG – WAS TUN?

    Es passiert wahllos, skrupellos und beinahe täglich.

    Dass das Internet Möglichkeiten bietet, die Vieles bequemer machen, erfahren wir mit Freude am eigenen Leib. Doch auch für den kriminellen Gebrauch haben sich Türen geöffnet: digitale Erpressung ist keine Seltenheit und verunsichert zunehmend deutschlandweit die Bürgerinnen und Bürger. Unzählige Emailadressen werden als Empfänger virtueller Drohungen gewählt und auf erschreckende Art belästigt, um einen Nutzen für die Täter zu erzielen. Was es mit diesartigen Angriffen auf sich hat und wie damit umzugehen ist, erklären die REVOLVERMÄNNER und bringen Licht in die dunklen Machenschaften der vermeintlichen Hacker.

    Google Ranking durch Website Caching verbessern

    Das Ziel des Online Reputation Managements ist es, positive Webresultate zu erzeugen und diese auf Google zu platzieren. Dies bedeutet auch, dass eine vernünftige Suchmaschinenoptimierung durchgeführt werden muss. Ein wichtiger Bestandteil dieser ist die Optimierung der Ladezeit (Google bezieht mit dem Update Juli 2018 die Ladezeit in das Ranking von Websites mit ein), welche von mehreren Parametern abhängt.

    Vor allem das Caching bringt hier gute Erfolge, wie durch das Tool „Google Page Speed Insights“ zu erkennen.

    Das Neuste von Google, Kununu & Co.

    In den vergangenen Wochen haben sich einige Änderungen für das Wesen der Online Reputation ergeben, die die REVOLVERMÄNNER Ihnen nicht vorenthalten wollen. Kurz zusammengefasst:

    Die Google Snippets verändern in großem Stil ihr Layout, Suchergebnisse werden nur noch standortabhängig ausgespielt, bei Kununu gibt es jetzt ebenfalls „Fragen und Antworten“ und vor einem deutschen Gericht siegt die Suchmaschine wieder einmal gegen einen Unternehmer im „Recht auf Vergessen“.

    Medienkrise – gesellschaftlicher Klimawandel

    Wer Informationen sucht, konsultiert in der Regel zu allererst das Internet. Die Zeiten, in denen man in eine Bibliothek geht, um etwas nachzuschlagen oder am Straßenrand eine Zeitung kauft, um sich kurzfristig auf den neuesten Stand zu bringen, sind vorbei.

    Dank des Internets stehen uns jede Sekunde unendliche Informationen zur Verfügung. Adressen, Rezepte, Nachrichten: Alles ist nur wenige Klicks entfernt. Eine Errungenschaft, die das Leben leichter macht. Manchmal jedoch zu einfach.

    Google My Business
    Fragen & Antworten

    FAQs kennt der umsichtige Konsument schon lange. Häufige Fragen und die passenden Antworten zu einem Unternehmen werden auf dessen Webseiten präsentiert.

    Natürlich können auch Kontaktformulare dafür genutzt werden, Fragen an das Unternehmen zu stellen. Die Antwort darauf erhält dann nur der Absender.

    Google My Business
    Posts

    Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Aufmerksamkeit von Kunden im Internet zu gewinnen. Dies sind zum Beispiel:

    • teure Werbekampagnen,
    • Pressekonferenzen,
    • Suchmaschinenoptimierung oder auch
    • gute Onlinebewertungen durch ihre Kunden.

    Dies hilft jedoch nur nichts, wenn die organischen Suchergebnisse nicht so aussehen, wie man das vielleicht gerne hätte.

    Neues Kriterium für Löschanträge bei Google

    Suchmaschinen erweisen sich als sehr zweckdienlich, wenn es um das Aufspüren von Informationen über fremde Personen geht. Dabei schießen die Algorithmen jedoch auch schnell übers Ziel hinaus. Wenn nicht mehr nur Wohnort, Geburtstag, Familienstand oder Arbeitsplatz einer Person auslesbar sind, sondern noch mehr, hat man ein Problem.

    Zwar kann man sich insoweit schützen, als dass man die eigenen Daten tunlichst nicht ins Netz stellt. Wenn dies jedoch andere tun, hat man die Kontrolle darüber verloren. Will man dagegen angehen, muss man wissen, an wen man sich wenden kann, und wie hoch die Chance auf den Erfolg ist. In puncto Google Löschanträge gibt es jetzt etwas Neues.

    International Reputation World Tour: Malaysia – Teil 2

    International Reputation in Malaysia – ein Land, dessen kulturelle und ethnische Fülle mich in meinem letzten Blogbeitrag (s. Malaysia Teil 1) über eine harmonisch funktionierende Gesellschaft und die Rolle ihres Rufs berichten ließ, hat noch eine weitere – eine ebenso spannende – Facette. Denn neben den Bräuchen und Verhaltensregeln in der Bevölkerung, spielt das Thema Reputation vor allem in den urbanen Regionen eine immer substanziellere Rolle. Daher hier nun: Malaysia Teil 2.

    Reputation World Tour: Malaysia – Teil 1

    Die zweite Etappe der REPUTATION WORLD TOUR der REVOLVERMÄNNER ist Malaysia. Ein Staat in Südostasien, der bei mir im Vorhinein keinerlei prägnante Assoziationen weckte. Dabei ist Malaysia ein ethnisch vielschichtiges Land, in dem viele Malaien Seite an Seite mit Chinesen, indisch stämmigen Bewohnern und anderen Bevölkerungsgruppen friedlich zusammenleben. In einer derart heterogenen Gesellschaft ist es – vor allem als Europäer – wahnsinnig herausfordernd und interessant, die verschwimmenden Grenzen der Kulturen zu erkennen und zu verstehen, was Reputation in Malaysia bedeutet und wie unterschiedlich sie wahrgenommen wird.

    Reputation World Tour: Thailand

    Reputation Erklärung: Thailand. Reputation ist ein wichtiges Thema – nicht nur in Deutschland. Wir, die REVOLVERMÄNNER GmbH, haben deshalb unseren Mitarbeiter Marcel Linka auf eine große und spannende Reise geschickt: Die REVOLVERMÄNNER REPUTATION WORLD TOUR. Auf den Spuren des guten Rufs, macht sich der REVOLVERMANN auf in andere Länder, sammelt Eindrücke, Erkenntnisse, begegnet Menschen und trägt dazu bei, dass wir alle viel besser verstehen, was Reputation in dieser Welt für eine Bedeutung hat.

    Reputation PR

    Welchen Anteil Reputation PR und CEO Reputation am Unternehmenswert ausmachen, zeigt sich deutlich, wenn ein Reputationsschaden unmittelbar in Wertverluste mündet. Der gute Ruf, das Vertrauen, dessen wir uns würdig erweisen, ja auch die Sympathie, die uns entgegengebracht wird, gehören zum wichtigen Kapital von Unternehmen, Organisationen und Institutionen.

    Suchmaschinen Kritik

    Suchmaschinen Kritik: Was in den Suchergebnissen oben steht, ist das Wichtigste. Nein, es bedient nur die Kriterien eines subjektiven Algorithmus am Besten. Das, was wir als Wirklichkeit wahrnehmen, worauf wir reagieren, was unser Handeln antreibt und was letzten Endes unser gesamtes Bewusstsein bestimmt, hat mit der Wirklichkeit, wie man sie – gewissermaßen unter naturwissenschaftlich korrekten Laborbedingungen – dokumentieren könnte, herzlich wenig zu tun.

    Reputation: Chance für Unternehmen

    Wir müssen uns vergegenwärtigen, dass das Thema Reputation Unternehmen und Institution stark betrifft, weil es gerade für Kunden in eine ganz persönliche [Kauf-]Erfahrung mündet. Darüber darf man nicht hinweggehen, denn Werte wie Reputation eröffnen Unternehmen Chancen, die sich mittelfristig in [Umsatz-]Zahlen ausdrücken.

    Star Wars Kid Heute

    Das Star Wars Kid heute und vor 10 Jahren: Man muss nicht unbedingt etwas Besonderes getan haben, um ein Opfer der digitalen Kommunikation zu werden. Wie leicht das passieren kann, konnte man bereits am 21. August des Jahres 2003 in „USA Today“ nachlesen. Unter der Überschrift „’Star Wars Kid’ becomes unwilling Internet star” wurde dort von den Leiden des jungen Ghyslain R. berichtet: „Ich will mein Leben zurück“, erklärte er in einem E-Mail Interview mit der kanadischen Tageszeitung National Post. Was war geschehen? (K)ein klassischer Fall des täglichen Online Reputation Management:

    Social Media Krisenkommunikation

    Der große Vorteil von Social Media Krisenkommunikation für Unternehmen ist, dass Stakeholder oder Geschäftspartner mit topaktuellen und spezifischen Informationen im Ernstfall zielgenau angesprochen werden können. Ob Facebook, Google+, Twitter oder eigene Blogs – die Möglichkeiten der Social Media Krisenkommunikation sind riesig.

    Zweifelhafter Ruf durch URL-Hijacking

    Ein zweifelhafter Ruf ensteht oft durch das Prinzip URL-Hijacking. Diese perfide Masche ist bereits seit Jahren bei Webseitenbetreibern bekannt und gefürchtet. Beim URL-Hijacking [dt. URL-Entführung] werden Domains aus dem Index von Suchmaschinen „entführt“. Dies passiert, wenn eine Webseite auf externe Inhalte weiterleitet und die Suchmaschine diese Weiterleitung falsch deutet. Neu ist jedoch, dass das URL-Hijacking dazu benutzt wird, Namen von unbescholtenen Menschen auf pornografischen Webseiten anzuzeigen und so die Reputation dieser Person ernsthaft zu beschädigen. Ein nachhaltiger zweifelhafter Ruf dieser Person ist oft die Folge.

    Reputation aufbauen

    Es ist nicht leicht, die richtige Strategie zu finden, wenn man im Internet eine gute Reputation aufbauen will. Die ungeheure Dynamik, mit der sich Botschaften in sozialen Netzwerken ausbreiten und nachhaltige Wirkung entfalten können, überfordert noch heute die Kommunikationsabteilungen in einer Vielzahl von Unternehmen. Dabei ist es sinnvoll, bei der Entwicklung von einem nachhaltigen Online Reputation Management für Unternehmen [Corporate Reputation Management], auch Positionierungsstrategien für Schlüsselpersonen aus dem Management abzuleiten [Personal Reputation Management] und zu realisieren.

    Reputation Check – Was ist wichtig?

    Reputation Check: Da qualmt es an allen Ecken und Enden, und mancher ruft – bisweilen recht vorschnell – nach der Feuerwehr. Dabei ist es einfach die „Reputationsmaschine Internet“, die hier permanent auf Hochtouren läuft. Eine Reputationsanalyse bzw. ein Reputation Check sollte ersteinmal eine wichtige Bestandaufnahme ergeben. Blicken wir doch einmal hinter die Kulissen und kümmern uns im ersten Schritt darum, wie die Online-Reputationsmaschine im Internet befeuert wird und was sie antreibt.

    Rufschädigung! Was kann man tun?

    Rufschädigung ist gerade im Internet keine Ausnahmeerscheinung: Immer häufiger werden Firmen Opfer von Rufmord-Attacken aus dem Internet: Anonyme Angreifer können mit wenigen Mausklicks den guten Ruf zerstören, der jahrelang aufgebaut wurde. Um zu verhindern, dass so Arbeitsplätze bedroht und ganze Unternehmen zerstört werden, müssen rechtzeitig Vorsorgemaßnahmen im Rahmes eines Online Reputation Management getroffen werden.

    Cybermobbing – Ein gesellschaftliches Problem

    Cybermobbing: Kein Schulhof-Phänomen

    Wann immer von „Cybermobbing“ die Rede ist, denken die meisten Menschen an Schulhof-Streitigkeiten, die von Jugendlichen ins Internet verlagert werden – wenn auch mit drastischen Konsequenzen. Dies ist durchaus richtig und es ist dringend erforderlich, auf diese akute Bedrohung zu reagieren – dennoch ist Cybermobbing kein reines Phänomen unter Jugendlichen: Erwachsene und Unternehmen fallen ebenfalls Rufmordattacken und Cybermobbing aus dem Internet zum Opfer – und auch hier sind Gegenmaßnahmen dringend geboten.

    Web 1×1: CMS – Content Management Systeme

    Online Reputation durch Webseiten ist heutzutage in aller Munde. Fast jeder informiert sich über Personen oder Unternehmen im Internet. Sei es vor einem Vorstellungsgespräch, vor einen Restaurantbesuch oder während der Suche nach Dienstleistern. Eine professionell gestaltete Webseite ist die digitale Visitenkarte, die öffentlich für jedermann zugänglich ist. Webseiten sollte informativ, übersichtlich und vor allem stets aktuell sein. Die Schaffung von regelmäßigem und positivem Inhalt, ist der Schlüssel zu einem reputationsfördernden Ranking in den Suchmaschinen. Die eigene Webseite ist somit das Haupt-Akquise Tool Ihres Unternehmens oder Ihrer Person.

    Negative Reputation – virtuelle Risiken im Web 2.0

    Negative Reputation – Web 2.0 bedroht reale Unternehmen

    Im Web 2.0 bedrohen virtuelle Risiken reale Unternehmen, die Folgen: eine negative Reputation. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie welche die REVOLVERMÄNNER GmbH gemeinsam mit der internationalen Strategieberatung Roland Berger Strategy Consultants vorgelegt hat. Ein strategisches Online Reputation Management hilft, diese Risiken zu kontrollieren, begrenzt potentielle Schäden, verbessert eine vermeintlich negative Reputation und eröffnet den Unternehmen zugleich neue Kommunikationskanäle.

    Rufmord ist keine Ausnahmeerscheinung

    Rufmord ist keine Ausnahmeerscheinung

    Die Schnelllebigkeit und die technischen Möglichkeiten des Internet machen es Personen wie Unternehmen heutzutage sehr schwer, Werte wie Reputation und Glaubwürdigkeit gegen gezielten Rufmord zu verteidigen. In kurzer Zeit können Rufmordattacken große Schäden verursachen – mit Strahlwirkung außerhalb des Internet.

    Schwere Verleumdung im Internet

    Angriffe aus dem Internet, wie schwere Verleumdung sind kein Thema, mit dem sich ausschließlich Polizei- und Sicherheitsbehörden herumschlagen müssen; virtuelles Mobbing betrifft längst nicht nur Teenager – auch die Waren- und Dienstleistungsangebote von „ganz normalen“ Unternehmen können online unter Beschuss geraten. Mit einem strategischem Online Reputation Management können die Schäden für Ruf und Geschäft geschwächt werden.

    Web 1×1: Gelebte Blogosphäre – Die Blogroll

    Was ist eine Blogroll?

    Im Corporate Blogging oft vernachlässigt, ist die Vernetzung mit anderen allgemein lesenswerten und/oder themenaffinen Qualitätsblogs. Die Blogroll ist für viele Blogger ein wichtiges Element der Blogosphäre. Man findet sie in der Sidebar oder im Footer-Bereich eines Blogs. Auf ihr werden Links zu anderen Blogs gesetzt.

    Der REVOLVERMÄNNER-Blog

    Im Westen gibt’s was Neues: der REVOLVERMÄNNER-Blog

    Ab sofort finden Sie in unserem REVOLVERMÄNNER-Blog regelmäßig neue Blogbeiträge rund um das Thema Reputationsmanagement, Social Media und Co. Über unsere Webseite hinaus möchten wir das an Bedeutung gewinnende Thema Online Reputation Management auch auf diesem Blog in den Fokus rücken. Und Sie über aktuelles und interessantes aus unserer Welt des Reputationsmanagements informieren.