REVOLVERMAENNER Reputation Management

Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Name*
Unternehmen
Email*
Telefon
Ihre Nachricht*
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


REVOLVERMAENNER Reputation Management

Sie benötigen unsere Unterstützung?
Wir rufen Sie gerne zurück!

Name*

Unternehmen

Telefon*

Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

Heute

Morgen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


  • +49 [0] 211 52 06 36 0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
  • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
  • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
  • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
40549 Düsseldorf

+49 [0] 211 52 06 36 0

contact@revolvermaenner.com

 



Christian Scherg

Founder & CEO
Managing Director Düsseldorf

Frankfurt/ Rhein-Main. Unser Standort am Puls des europäischen Finanzmarkts.

Von hier aus betreuen wir Banken, europäische Finanzunternehmen und unsere Klienten in der Wirtschaftsregion Rhein-Main. Außerdem führen wir mit unseren renommierten wissenschaftlichen Partnern Analysen und interdisziplinäre Studien zu aktuellen sicherheitsrelevanten Themen durch.

Steinweg 10 [am Goetheplatz]
60313 Frankfurt

+49 [0] 69 34 87 56 96

contact@revolvermaenner.com

 



Johannes Bünting
Senior Consultant
Managing Director Rhein-Main

Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

5600-100 King St W
Toronto, M5X1C9 | Canada

+1 437-888-5865

contact@revolvermaenner.com

   



Idan Attila Schmidt
Senior Partner
Managing Director North America

  • Pressearchiv

    PRESSEARCHIV

Düsseldorfer Politesse bei YouTube

Das Team der WDR-Sendung Lokalzeit aus Düsseldorf besuchte am 3. April die Büros der Düsseldorfer Agentur REVOLVERMÄNNER und führte ein Interview mit Geschäftsführer Christian Scherg. Dieser kommentierte das Vorgehen eines Mannes, der eine Politesse bei der Arbeit gefilmt und das Video bei YouTube hochgeladen hatte. Dagegen hatte sich die Stadt Düsseldorf gewehrt.

Internationale Kommunikation

Im März stand REVOLVERMÄNNER-Geschäftsführer Christian Scherg dem European Intercultural Magazine, kurz EIM, für ein ausführliches Interview zur Verfügung. Das EIM wird durch den gemeinnützigen Verein European Intercultural Network e.V. erstellt und exklusiv im Internet veröffentlicht.

Ist der Ruf erst ruiniert…

Im März berichtet das Magazin Positionen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) über Rufmord im Internet und wie man sich dagegen sichern kann. Für den Artikel befragte Autor Marc Baumann auch den Geschäftsführer der REVOLVERMÄNNER GmbH, Christian Scherg.

Der digitale Footprint

Im März berichtet das Branchenmagazin iBusiness über Online Reputation Management. Im Verlauf des Artikels kommen mehrere Agenturen für Online Reputation Management zu Wort, darunter auch Christian Scherg, Geschäftsführer der REVOLVERMÄNNER GmbH.

Krisensituation in der Textilbranche

In der Ausgabe 51/2015 erklärt der führende Experte für Krisenkommunikation, Christian Scherg, wie große Unternehmen Krisensituationen bewältigen können. Dabei ist die Prävention entscheidend. Christian Scherg rät mit Hilfe von Checklisten den möglichen Krisenfall zu planen.

Mobbing im Internet

Immer ernster wird die Bedrohung im Internet. Nicht mehr nur Kinder und Jugendliche werden vermehrt Opfer von Cybermobbing. Es gibt kein klassisches Opfer, es kann also jeden jederzeit treffen, da ist guter Rat teuer.

Gefakte Hotel-Bewertungen

„Trau bloß keiner Hotelbewertung“ titelt die Frankfurter Allgemeine in Ihrer Sonntagsausgabe vom 21. Oktober 2012 und warnt, dass jede dritte Nutzermeinung gefälscht sei. Hintergrund zu diesem Artikel sind die Massen an gefälschten Bewertungen, die das Netz überschwemmen.

Christian Scherg im Interview

Im September berichtet Der Spiegel über das Buch der ehemaligen First-Lady Bettina Wulff Jenseits des Protokolls und die negative Online Reputation, die Wulff in der Suchmaschine Google durch Suchbegriff-Vorschläge hat.

Aus diesem Grund führte der Spiegel ein Interview mit Christian Scherg. Thema: Wie rettet man seinen Ruf im Internet?

Revolvermänner im Portrait

Die Welt am Sonntag portraitiert die REVOLVERMÄNNER GmbH in der Ausgabe 38/2012 mit einem ausführlichen Artikel im September 2012. Autor Guido Hartmann erklärt die Dienstleistungen der REVOLVERMÄNNER und lässt immer wieder Geschäftsführer Christian Scherg zu Wort kommen. Auch der Fall Bettina Wulff wird thematisiert.

Christian Scherg bei Beckmann

Am 13. September war Christian Scherg zu Gast in der ARD Talkrunde Beckmann mit dem Titel „Rufmord und Verleumdung im Internet„. Bestimmendes Thema des Abends war die Klage von Bettina Wulff gegen den Suchmaschinengiganten Google.

Hilfe beim Kampf im Netz

Die Rheinische Post berichtet in ihrer Ausgabe vom 12. September über die öffentliche Offensive von Bettina Wulff. Diese hatte Anfang September mit der Klage gegen Günther Jauch und Google auf sich aufmerksam gemacht und auf dem Höhepunkt der medialen Aufmerksamkeit die Veröffentlichung ihres Buches Jenseits des Protokolls von November auf September vorgezogen. Grund der Klage sind negative Suchbegriffe, welche die Suchmaschine Google bei Eingabe des Namens Bettina Wulff vorgibt.

Kampf für Online-Reputation

Die Westdeutsche Zeitung stellt im September in der Ausgabe vom 12. September das Düsseldorfer Unternehmen REVOLVERMÄNNER und seine Dienstleistung, das Online Reputation Management vor. Anhand des aktuellen Falles „Bettina Wulff vs. Google“ erklärt Autor Jürgen Heimann die Tätigkeiten des Reputationmanagers Christian Scherg und seinen Mitarbeitern.

Christian Scherg im Interview

Das Lokalradio der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf berichtet am 10. September über die Klage von Bettina Wulff gegen Google, da die Suchmaschine bei der Eingabe ihres Namens negativ behaftete Suchbegriffe den Nutzern vorschlägt. Wulff will diese per Gericht entfernen lassen.

Christian Scherg und der Fall Wulff

Anfang September wurde bekannt, dass die ehemalige First Lady Bettina Wulff Klage gegen den Suchmaschinen-Giganten Google eingereicht hat, um die Entfernung negativer Suchbegriff-Vorschläge zu ihrer Person zu erwirken. Der Nachrichtensender n-tv berichtete im großen Umfang über die Nachrichtenlage und sendete am Montag Mittag einer Live-Sondersendung zum Thema. Aus diesem Grund lud der Sender REVOLVERMÄNNER-Geschäftsführer Christian Scherg als Internet-Experten in die laufende Sonderberichterstattung ein.

Googeln als Albtraum

Der evangelische Pressedienst, kurz epd, berichtete am 3. September im Artikel „Wenn Googeln zum Alptraum wird“ über die Gefahr und die Auswirkungen von Rufmord im Internet. REVOLVERMÄNNER-Geschäftsführer Christian Scherg wurde als Experte befragt.

Positionierung im Internet

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung hat in ihrer Ausgabe vom 6. August über das Thema „Digitale Selbstvermarktung“ berichtet und dabei auch auf das Expertenwissen von REVOLVERMÄNNER-Geschäftsführer Christian Scherg zurückgegriffen.

Bewertungen im Internet

Das Handelsblatt berichtet in einer großen Reportage über das Geschäft mit manipulierten bzw. gefälschten Bewertungen im Internet. Die Reportage beginnt mit einem Online-Shop, der sich im Internet durch gefälschte Bewertungen kurzzeitig einen guten Ruf im Internet verschafft und Kunden abgezockt hat. Die Kunden bestellten und bezahlten Ware, die nie bei ihnen ankam. Mehrere Hunderttausend Euro konnten die Betrüger auf diese Weise verdienen.

Christian Scherg im ARD-Ratgeber

Das erste deutsche Fernsehen, Das Erste, berichtet in der TV-Sendung Ratgeber Internet über gefälschte Bewertungen und Internet-Abzocker. Konkret berichtet das Magazin über einen Online-Shop, der Kunden mit attraktiven Angeboten auf seine Webseite lockte. Allerdings wurde die von den Kunden bestellte Ware nie versandt. Positive Bewertungen auf der Webseite sowie auf unabhängigen Bewertungsportalen waren offensichtlich gefälscht.