REVOLVERMAENNER Reputation Management

Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Name*
Unternehmen
Email*
Telefon
Ihre Nachricht*
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


REVOLVERMAENNER Reputation Management

Sie benötigen unsere Unterstützung?
Wir rufen Sie gerne zurück!

Name*

Unternehmen

Telefon*

Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

Heute

Morgen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


  • +49 [0] 211 52 06 36 0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
  • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
  • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
  • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
40549 Düsseldorf

+49 [0] 211 52 06 36 0

contact@revolvermaenner.com

 



Christian Scherg

Founder & CEO
Managing Director Düsseldorf

Frankfurt/ Rhein-Main. Unser Standort am Puls des europäischen Finanzmarkts.

Von hier aus betreuen wir Banken, europäische Finanzunternehmen und unsere Klienten in der Wirtschaftsregion Rhein-Main. Außerdem führen wir mit unseren renommierten wissenschaftlichen Partnern Analysen und interdisziplinäre Studien zu aktuellen sicherheitsrelevanten Themen durch.

Steinweg 10 [am Goetheplatz]
60313 Frankfurt

+49 [0] 69 34 87 56 96

contact@revolvermaenner.com

 



Johannes Bünting
Senior Consultant
Managing Director Rhein-Main

Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

5600-100 King St W
Toronto, M5X1C9 | Canada

+1 437-888-5865

contact@revolvermaenner.com

   



Idan Attila Schmidt
Senior Partner
Managing Director North America

Google-Löschungen

Das Handelsblatt berichtet am 10. und 11. Juli 2014 über die Möglichkeit, durch das Entfernen von unliebsamen Inhalten direkten Einfluss auf die eigenen Suchergebnisse ausüben zu können. In beiden Artikeln kommt auch REVOLVERMÄNNER-Geschäftsführer Christian Scherg zu Wort.

In beiden Artikeln des Handelsblattes geht es um die Möglichkeit für Nutzer, Links aus den Google-Suchergebnissen löschen zu lassen. Hierfür hat Google ein eigenes Formular zur Verfügung gestellt, Konkurrent Yahoo (Bing) will in Kürze nachziehen. Reputationsmanager Christian Scherg berichtet, dass etwa 10-15 Anfragen pro Woche bei der REVOLVERMÄNNER GmbH zu diesem Thema eingehen. Der Online Experte betont, dass vor allem ältere Artikel eine Chance auf Entfernung haben. Auch Links, die sehr sensible Daten von öffentlichen Personen wie Wirtschaftslenkern beinhalten, haben gute Lösch-Chancen. In einigen Fällen konnten die REVOLVERMÄNNER bereits erfolgreiche Löschungen durchführen, vier bis sechs Wochen dauert in etwa die Bearbeitung seitens Google.

Im Artikel „Google wird zum Richter über die Privatsphäre“ berichtet das Handelsblatt über die Gründung eines Lösch-Beirats von Google, in dem auch die deutsche Politikerin Sabine Leutheuser-Schnarrenberger sitzt. REVOLVERMÄNNER-Geschäftsführer Christian Scherg wurde als Experte vom Handelsblatt für den Artikel befragt.

Christian Scherg erläutert, warum er das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zwiespältig sieht. Es hilft zwar dabei, Inhalte zu entfernen, die auf ausländischen und nur schwer greifbaren Servern liegen. Allerdings bemängelt er, dass im Prinzip jeder jedes Ergebnis löschen lassen könnte: „Wenn jemand missliebige Berichterstattung löschen lassen kann, ist das eine erhebliche Einschränkung für die Presse- und Meinungsfreiheit. Es ist nicht gut, wenn sich ein schwarzes Schaf reinwaschen kann.“ Der Hinweis von Google unterhalb der Suchergebnisse – „Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzrechts entfernt.“ – trage zwar dazu bei, bei Personensuchen skeptischer zu werden, eine umfangreiche Informationssuche ist durch das Urteil allerdings kaum noch gegeben.

Lesen Sie hier den Artikel