• REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

      Name*
      Unternehmen
      Email*
      Telefon
      Ihre Nachricht*
      Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

      REVOLVERMAENNER Reputation Management

      Sie benötigen unsere Unterstützung?
      Wir rufen Sie gerne zurück!

        Name*

        Unternehmen

        Telefon*

        Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

        Heute

        Morgen

        Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


        • +49 211 520636-0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
        • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
        • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
        • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

        Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

        Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

        Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
        40549 Düsseldorf

        +49 211 520636-0

        contact@revolvermaenner.com

         



        Christian Scherg

        Founder & CEO
        Managing Director Düsseldorf

        Essen/ im Future Safe House. Unser Standort im Herzen der Metropole Ruhr.

        Unsere Reputationsagentur Essen hat ihren Sitz im Future Safe House – Einem mit modernster Technik ausgerüsteten Gebäude, in dem die Mitglieds-Organisationen und -Unternehmen unter einem Dach gemeinsam in interdisziplinären Teams ganzheitliche Lösungen für die Sicherheit von Morgen entwickeln und anbieten.

        Müller-Breslau-Straße 28
        45130 Essen

        Zentrale: +49 211 520636-0

        contact@revolvermaenner.com

         



        Johannes Bünting
        Senior Consultant
        Managing Director Essen

        Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

        Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

        5600-100 King St W
        Toronto, M5X1C9 | Canada

        +1 437-888-5865

        contact@revolvermaenner.com

           



        Idan Attila Schmidt
        Senior Partner
        Managing Director North America

        Von digitalen Fühlern, die keine Gefühle kennen

        Big Brother is [Smart-]watching you. Wir ermitteln unsere Bewegungen mit Smartphones, den Pulsschlag mit Armbändern, die Körpertemperatur mit Smartwatches und die Sauerstoffsättigung des Bluts mit Ohrstöpseln. EKG-T-Shirts messen unseren Puls-Atem-Quotienten und Bluetooth-Zahnbürsten dokumentieren die Intensität unserer Zahnpflege.

        Nutznießer sind Verbraucher und Versicherungen: Geld oder Leben. Wer sich überwachen lässt, kassiert Prozente. Selbstkontrolle zahlt sich aus. Maßgeschneiderte Tarife von der Krankenkasse bis zur Kraftfahrzeugversicherung passen unsere Bedürfnisse ihren Leistungen an, bis wir entweder keiner Risikogruppe mehr zugehören oder ausgeschlossen werden. Wer nichts zu verbergen hat, trägt mit digitalen Armbändern und Fußfesseln und zur Kostensenkung bei: Fuß vom Gas und Hände weg vom Nikotin. Das ist recht und billig, billiger zumindest als der Durchschnitt. Angesichts von Rabattangeboten bewährt sich die Solidargemeinschaft als gesunder Sparer.

        Wenn wir etwas tiefer in die Tasche greifen, holen wir ein Mobilgerät der Spitzenklasse hervor. Es zeigt, wie gesund, aktiv und finanzstark wir sind, kennt uns und unsere Lebensumstände. Und es behält dies Wissen nicht für sich, denn schließlich ist es ein Kommunikationsgerät. Es ist das Symptom einer Gesellschaft, die Sensibilität mit Sensorik verwechselt. Einst hielten Adams und Eva Digitaluhren für eine unwahrscheinlich tolle Erfindung. Nun haben den Platz am Handgelenk Smartwatches eingenommen. Wo am Körper wir die Intelligenz tragen, ist egal, solange man sich keine Gedanken darüber machen muss.

        Die Automatisierung des Menschen mit ihren leistungsfähigen Sensoren ermöglicht die funktionale Wahrnehmung der Welt. Die technischen Fühler messen, beobachten, identifizieren und begleiten uns im Alltag: Angefangen von Helligkeits-, Feuchtigkeits-, Beschleunigungs- und Näherungssensoren über Kamera und GPS bis zu berührungssensitiven Displays reicht das beinahe unerschöpfliche Spektrum. Sensoren haben sich längst zur Schnittstelle zwischen Mensch, Umwelt und Maschine entwickelt. „Gefühlsecht“ wird zum Kommunikationsstandard bei der Datenübertragung.

        Wir spüren die vertraut-gummierte Außenhaut der Geräte. Das Innenleben gehört anderen.