• REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

      Name*
      Unternehmen
      Email*
      Telefon
      Ihre Nachricht*
      Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

      REVOLVERMAENNER Reputation Management

      Sie benötigen unsere Unterstützung?
      Wir rufen Sie gerne zurück!

        Name*

        Unternehmen

        Telefon*

        Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

        Heute

        Morgen

        Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


        • +49 211 520636-0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
        • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
        • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
        • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

        Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

        Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

        Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
        40549 Düsseldorf

        +49 211 520636-0

        contact@revolvermaenner.com

         



        Christian Scherg

        Founder & CEO
        Managing Director Düsseldorf

        Essen/ im Future Safe House. Unser Standort im Herzen der Metropole Ruhr.

        Unsere Reputationsagentur Essen hat ihren Sitz im Future Safe House – Einem mit modernster Technik ausgerüsteten Gebäude, in dem die Mitglieds-Organisationen und -Unternehmen unter einem Dach gemeinsam in interdisziplinären Teams ganzheitliche Lösungen für die Sicherheit von Morgen entwickeln und anbieten.

        Müller-Breslau-Straße 28
        45130 Essen

        Zentrale: +49 211 520636-0

        contact@revolvermaenner.com

         



        Johannes Bünting
        Senior Consultant
        Managing Director Essen

        Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

        Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

        5600-100 King St W
        Toronto, M5X1C9 | Canada

        +1 437-888-5865

        contact@revolvermaenner.com

           



        Idan Attila Schmidt
        Senior Partner
        Managing Director North America

        Vom Shitstorm, der nur Mist ist

        Der NDR betätigt auf der Tastatur der Medien die ESC-Taste: Escape! Der Sender flieht vor der eigenen Entscheidung, der Kritik im Internet und der Entrüstung der Mitarbeiter. Gleichgültig aber, was der deutsche ESC-Sender tut, es ist Mist. Die Fähnchen von Fans wie Gegner wehen im Shitstorm. Der Begriff wurde übrigens schon für 2010 als Anglizismus des Jahres nominiert, schaffte es dann aber erst ein Jahr später. Hoffnung für Xavier Naidoo: Mitunter klappt es beim zweiten Anlauf.

        Social Media hat wieder einmal bewiesen, dass gut sozialisierte Teilnehmer sich darauf beschränken, sinnentleerte Floskeln zu wiederholen. Die Kakophonie verbaler Aggression hat keine echte Aussage, da im Lärm die Inhalte untergehen. Wer mitschreit, hat nichts zu sagen. Zum Erfolg des Shitstorms als nonverbale Kommunikation in Schriftform hat vor allem das lawinenartige Wachstum von Facebook und Twitter beigetragen.

        Es wundert nicht, dass ihr mitreißender Erfolg den gleichen Mechanismen gehorcht, die auch den Shitstorm als unqualifiziertes Aufwallen von Web-Meinung salonfähig machten. Auslöser kann alles sein, was sich ohne Hintergrundwissen und Verständnis aufnehmen und wiedergeben lässt. Der Shitstorm etabliert sich als Grummeln im Gedärm der Social Media Kultur.

        Wie wenig Sinn und Substanz die Online-Peristaltik hat, zeigt der aktuelle Fall: Ob Naidoo nun ESC-Kandidat wird oder nicht, ist längst gleichgültig, denn über das eine wie über das andere können sich dieselben Personen aufregen, ganz ohne inhaltliche Debatte. Da in der Masse undifferenzierter Attacken keine Argumente mehr ausgetauscht werden, schlagen Meinungen hohe Wellen, die außerhalb von Facebook und Co. ohne Belang wären, würde nicht dauernd über sie berichtet. Am Ende entpuppt sich doch vieles, was es als Shitstorm in die Berichterstattung schafft, als ein laues Lüftchen, das seinen Weg nach draußen sucht.