• REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

      Name*
      Unternehmen
      Email*
      Telefon
      Ihre Nachricht*
      Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

      REVOLVERMAENNER Reputation Management

      Sie benötigen unsere Unterstützung?
      Wir rufen Sie gerne zurück!

        Name*

        Unternehmen

        Telefon*

        Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

        Heute

        Morgen

        Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


        • +49 211 520636-0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
        • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
        • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
        • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

        Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

        Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

        Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
        40549 Düsseldorf

        +49 211 520636-0

        contact@revolvermaenner.com

         



        Christian Scherg

        Founder & CEO
        Managing Director Düsseldorf

        Essen/ im Future Safe House. Unser Standort im Herzen der Metropole Ruhr.

        Unsere Reputationsagentur Essen hat ihren Sitz im Future Safe House – Einem mit modernster Technik ausgerüsteten Gebäude, in dem die Mitglieds-Organisationen und -Unternehmen unter einem Dach gemeinsam in interdisziplinären Teams ganzheitliche Lösungen für die Sicherheit von Morgen entwickeln und anbieten.

        Müller-Breslau-Straße 28
        45130 Essen

        Zentrale: +49 211 520636-0

        contact@revolvermaenner.com

         



        Johannes Bünting
        Senior Consultant
        Managing Director Essen

        Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

        Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

        5600-100 King St W
        Toronto, M5X1C9 | Canada

        +1 437-888-5865

        contact@revolvermaenner.com

           



        Idan Attila Schmidt
        Senior Partner
        Managing Director North America

        Scherg bei Fragen an den Autor

        Am Sonntag, dem 06. November, war Christian Scherg, Gründer und Geschäftsführer der REVOLVERMÄNNER GmbH, zu Gast in der Sendung Fragen an den Autor im Saarländischen Rundfunk, SR2 – Kulturradio. Das Sendeformat Fragen an den Autor ist im deutschen Rundfunk mittlerweile legendär: Die Sendung ist seit 1969, also seit 42 Jahren ununterbrochen im Programm des Saarländischen Rundfunks und wird mittlerweile zudem live vom DRadio Wissen übernommen.

        Während dieser Zeit standen Autoren wie Erhard Eppler, Günter Wallraff, Heiner Geißler, Hans Küng oder Dieter Hildebrandt den Moderatoren Rede und Antwort zu ihren aktuell erschienenen Büchern. Thema in dieser Sendung war Christian Schergs kürzlich im ambition Verlag erschienenes Buch Rufmord im Internet – So können sich Firmen, Institutionen und Privatpersonen wehren.

        Trotz des Ehrfurcht-heischenden Formats erwies sich die Diskussion mit den SR-2-Hörern als ausgesprochen lebendig und nicht zuletzt auch kontrovers: So fragten viele Hörer nach dem Staat und weshalb dieser außer Stande zu sein scheint, seine Bürger effektiv gegen Angriffe aus dem Internet zu schützen. Dies, so erfuhren die Hörer, ist kein Problem des deutschen Rechtsstaates, sondern ist vielmehr darin begründet, dass nationales Recht grundsätzlich an den Grenzen der jeweiligen Nation endet, das Internet hingegen eine weltumspannende Institution ist, die an nationales Recht nicht gebunden ist. Lediglich die internet-Teilnehmer und Plattformen, die sich im Geltungsbereich des deutschen Rechtes befinden, unterliegen diesem auch.

        Auch die Frage nach dem Wahrheitsgehalt des Internet bewegte die Hörer: Wie etwa lässt sich herausfinden, ob die Bewertung, die man zu einem Produkt oder einer Dienstleistung auf einem Bewertungsportal vorfindet, tatsächlich auf eigener Erfahrung beruht – und nicht etwa vom bewerteten Unternehmen selbst [oder in dessen Auftrag] dort eingestellt wurde? Ebenso wurde gefragt, wie sehr man Suchmaschinen wie Google eigentlich trauen kann, dass sie tatsächlich die relevanten Antworten auf eine Such-Anfrage liefern? In beiden Fällen konstatierte Christian Scherg, dass der Anwender letzten Endes auf seine eigene Beurteilung angewiesen ist: Das Internet liefert lediglich Tipps und Hinweise, denn auch Suchmaschinen sind letztlich nur Maschinen.

        Auch bei der Frage nach den Möglichkeiten, mit denen sich private Internet-User vor möglichen Rufmord-Attacken schützen können, steht der Anwender letzten Endes selbst in der Pflicht, betonte Scherg: Ihm selber obliegt die Entscheidung, wie sichtbar er sich im World Wide Web macht; er selbst hat darüber zu befinden, was er sagen will. Wem er etwas sagen will und auf welche Weise er etwas sagt.