• REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

    Name*
    Unternehmen
    Email*
    Telefon
    Ihre Nachricht*
    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


    REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Sie benötigen unsere Unterstützung?
    Wir rufen Sie gerne zurück!

    Name*

    Unternehmen

    Telefon*

    Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

    Heute

    Morgen

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


    • +49 [0] 211 52 06 36 0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
    • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
    • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
    • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

    Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

    Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

    Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
    40549 Düsseldorf

    +49 [0] 211 52 06 36 0

    contact@revolvermaenner.com

     



    Christian Scherg

    Founder & CEO
    Managing Director Düsseldorf

    Essen/ im Future Safe House. Unser Standort im Herzen der Metropole Ruhr.

    Unsere Reputationsagentur Essen hat ihren Sitz im Future Safe House – Einem mit modernster Technik ausgerüsteten Gebäude, in dem die Mitglieds-Organisationen und -Unternehmen unter einem Dach gemeinsam in interdisziplinären Teams ganzheitliche Lösungen für die Sicherheit von Morgen entwickeln und anbieten.

    Müller-Breslau-Straße 28
    45130 Essen

    +49 [0] 201 27 904 32

    contact@revolvermaenner.com

     



    Johannes Bünting
    Senior Consultant
    Managing Director Essen

    Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

    Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

    5600-100 King St W
    Toronto, M5X1C9 | Canada

    +1 437-888-5865

    contact@revolvermaenner.com

       



    Idan Attila Schmidt
    Senior Partner
    Managing Director North America

    Reputationsmanagement für Sportler

    Reputationsmanagement für Sportler ist die Disziplin der REVOLVERMÄNNER GmbH, die zum Einsatz kommt, wenn z.B. Tennisspieler oder Fussballer online und offline unter Beschuss geraten. Spiel, Satz und kein Sieg – schon sind die Beschimpfungen wüst, um nicht zu sagen voller Hass und Gewalt.

    Wie sich Sportler schützen können und welche Verantwortung dabei auch die Vereine und Verbände tragen, erklärt Christian Scherg, der führende Reputationsmanager, in einem Interview mit der sonntagszeitung.ch.

    Reputationsmanagement für Sportler – wenn Profisportler unter Beschuss stehen

    Sportler sind im digitalen Zeitalter lange nicht mehr nur Sportler. Sie sind Markenbotschafter, Vorbilder und Ikonen, Internetstars, Werbeflächen und leider auch Angriffsflächen für jeden, der im Internet unterwegs ist. Darum hat das Reputationsmanagement für Sportler auch derart an Bedeutung gewonnen.

    Ein verlorenes Spiel, bedeutet bspw. für Sportwetter eine verlorene Wette. Für denjenigen ist klar, gegen wen sich der Frust richten muss und wer für den (Gewinn-)verlust verantwortlich ist: Der Sportler. Beleidigungen, Beschimpfungen sowie der Wunsch nach langen und leidvollen Krankheiten sind die Ventile dieser Menschen.

    Reputationsmanagement für Sportler – nicht einschüchtern lassen

    reputationsmanagement fuer sportler

    Laut Scherg ist ein probates Mittel, mit solchen Kommentaren umzugehen, deutlich zu signalisieren, dass man sich von derartigen Kommentaren nicht einschüchtern lassen sollte. Ein Beispiel dafür, ist die Reaktion der Tennispielerin Belinda Bencic. Diese wurde von einem Sportwetter aufgefordert, ihm den Wettverlust zurückzuzahlen, er bräuchte das Geld. Daraufhin antwortete Bencic, dass auch Sie das Geld bräuchte, ob er sie nicht auszahlen könnte. Sie setzte damit ein klares Zeichen, derartige Äußerungen nicht ernst zu nehmen. Die gute Nachricht ist, so Scherg, dass die meisten Kommentare, sind sie auch noch so beleidigend, zwar unschön, aber nicht gefährlich seien. Erst Recht nicht, wenn es sich offensichtlich um im Affekt entladene Emotionen handelt.

    Gefährlich sind die Kommentare, die Indikator für ein gezieltes Vorgehen von Gewaltakten sind. Kommentare, die darauf schließen lassen , dass negative Emotionen über einen langen Zeitraum konserviert werden und die erkennbar werden lassen, dass sich jemand mit den Lebensumständen des Sportlers intensiv beschäftigt.

    Reputationsmanagement für Sportler – wie Vereine und Verbände unterstützen können

    Dass eine derart aufmerksame Sichtung und Analyse der Massen an Kommentaren alleine nicht zu schaffen ist, ist verständlich. Spätestens hier kommen, laut Reputationsexperte Christian Scherg, die Vereine und Verbände ins Spielfeld. Reputationsmanagement für Sportler schließt mit sein, dass im Vorfeld jemand die Kommentare sichtet und die Sportler somit aktiv unterstützt. Eine einfache Sichtung reicht aber nicht aus, sie sollten auch bewertet, ggf. gelöscht und gerade die Kommentare, die strafrechtlich verfolgt werden können, auch dokumentiert werden.

    Nur so kann gewährleistet werden, dass sich Sportler wieder auf das Wesentliche konzentrieren können – den Sport.