• REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

    Name*
    Unternehmen
    Email*
    Telefon
    Ihre Nachricht*
    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


    REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Sie benötigen unsere Unterstützung?
    Wir rufen Sie gerne zurück!

    Name*

    Unternehmen

    Telefon*

    Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

    Heute

    Morgen

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


    • +49 [0] 211 52 06 36 0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
    • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
    • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
    • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

    Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

    Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

    Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
    40549 Düsseldorf

    +49 [0] 211 52 06 36 0

    contact@revolvermaenner.com

     



    Christian Scherg

    Founder & CEO
    Managing Director Düsseldorf

    Essen/ im Future Safe House. Unser Standort im Herzen der Metropole Ruhr.

    Unsere Reputationsagentur Essen hat ihren Sitz im Future Safe House – Einem mit modernster Technik ausgerüsteten Gebäude, in dem die Mitglieds-Organisationen und -Unternehmen unter einem Dach gemeinsam in interdisziplinären Teams ganzheitliche Lösungen für die Sicherheit von Morgen entwickeln und anbieten.

    Müller-Breslau-Straße 28
    45130 Essen

    +49 [0] 201 27 904 32

    contact@revolvermaenner.com

     



    Johannes Bünting
    Senior Consultant
    Managing Director Essen

    Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

    Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

    5600-100 King St W
    Toronto, M5X1C9 | Canada

    +1 437-888-5865

    contact@revolvermaenner.com

       



    Idan Attila Schmidt
    Senior Partner
    Managing Director North America

    Recht auf Vergessen im Internet

    Das Recht auf Vergessen im Internet hat die DSGVO (Europäische Datenschutzgrundverordnung), die seit Mai 2018 gilt, festgelegt. Doch gilt das auch im Internet? Nicht generell und nicht automatisch, denn was im Word Wide Web vergessen werden soll, muss in Einzelfällen entschieden werden. Der Schutz der persönlichen Daten und Informationen von Privatpersonen und die Meinungs- und Pressefreiheit, also die Interessen der Öffentlichkeit stehen sich in vielen Fällen gegenüber.

    Der Internetexperte und Gründer der Agentur für Online Reputationsmanagement REVOLVERMÄNNER GmbH Christian Scherg erklärt im Interview mit detektor.fm, warum es kein Vorteil ist, alles Negative aus dem Netz zu löschen.

    Recht auf Vergessen im Internet muss eingeklagt werden

    Recht auf Vergessen im Internet

    Trotz DSGVO muss im Einzelfall das Recht auf Vergessen im Internet eingeklagt werden und das ist gar nicht so einfach. Der deutsche Bundesgerichtshof hat gleich zwei solcher Klagen auf dem Tisch und entschied sich in beiden Fällen gegen die Löschung der jeweiligen Inhalte. In einem Fall wiegen die Interessen des Klägers nicht so schwer wie die Interessen der Öffentlichkeit, so die Begründung der Richter. In dem zweiten Fall hat der BGH das Verfahren ausgesetzt, weitere Fragen klärt nun der Europäische Gerichtshof.

    Die unerwünschten Inhalte bleiben also im Netz und die Kläger haben kein Recht auf Vergessen im Internet bekommen. Aber es gibt alternative Lösungsansätze, unschöne Suchtreffer bei google und Co. aus dem Fokus der Öffentlichkeit zu nehmen. Christian Scherg, einer der ersten Reputationsmanager Deutschlands hat sich bereits vor mehr als 10 Jahre mit der Thematik auseinandergesetzt und eine interdisziplinäre Dienstleistung entwickelt, die genau da ansetzt, wo das Recht auf Vergessen im Internet nicht greift. Online Reputationsmanagement.

    Aus den Augen aus dem Sinn

    Wo google nicht löscht, muss verdrängt werden. Getreu dem Motto: „Wenn man im Internet eine Leiche verstecken will, versteckt man sie auf Seite 2.“, ist eine Möglichkeit, veraltete und negative Einträge auf die Seiten 2, 3, 4 der Suchmaschinen zu verdrängen. Dazu werden kontinuierlich neue und positive Inhalte erstellt, veröffentlicht und zusätzlich durch Suchmaschinenoptimierung soweit optimiert, dass die neuen Inhalte in den Suchmaschinen auf den vorderen Plätzen eingeordnet werden.

    Das ist laut Scherg auch die reputativ beste Variante, da es im Interesse der Unternehmen oder auch Personen sein sollte, negative Informationen nicht gänzlich zu löschen. Kein Unternehmen, keine Person verfügt ausschließlich über positive Inhalte und würde daher unglaubwürdig wirken und zudem noch Erwartungshaltungen schüren, die unter Umständen nicht erfüllt werden können. Außerdem sind Kritiken in konstruktiver Form auch immer eine Chance, um sich stetig zu verbessern. Das gilt inbesondere für Bewertungen oder Erfahrungsberichte.

    Sind auch noch negative Inhalte sichtbar, aber eben nicht mehr auf Seite 1, zeigt es zudem, dass man sich mit der Vergangenheit und den Fehlern, die man gemacht hat, auseinandergesetzt und daraus gelernt hat.