• REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

      Name*
      Unternehmen
      Email*
      Telefon
      Ihre Nachricht*
      Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

      REVOLVERMAENNER Reputation Management

      Sie benötigen unsere Unterstützung?
      Wir rufen Sie gerne zurück!

        Name*

        Unternehmen

        Telefon*

        Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

        Heute

        Morgen

        Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


        • +49 211 520636-0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
        • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
        • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
        • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

        Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

        Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

        Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
        40549 Düsseldorf

        +49 211 520636-0

        contact@revolvermaenner.com

         



        Christian Scherg

        Founder & CEO
        Managing Director Düsseldorf

        Essen/ im Future Safe House. Unser Standort im Herzen der Metropole Ruhr.

        Unsere Reputationsagentur Essen hat ihren Sitz im Future Safe House – Einem mit modernster Technik ausgerüsteten Gebäude, in dem die Mitglieds-Organisationen und -Unternehmen unter einem Dach gemeinsam in interdisziplinären Teams ganzheitliche Lösungen für die Sicherheit von Morgen entwickeln und anbieten.

        Müller-Breslau-Straße 28
        45130 Essen

        Zentrale: +49 211 520636-0

        contact@revolvermaenner.com

         



        Johannes Bünting
        Senior Consultant
        Managing Director Essen

        Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

        Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

        5600-100 King St W
        Toronto, M5X1C9 | Canada

        +1 437-888-5865

        contact@revolvermaenner.com

           



        Idan Attila Schmidt
        Senior Partner
        Managing Director North America

        “Mobbing im Internet” (MDR) mit Christian Scherg als Experten

        Am 23. Mai berichtet das MDR Fernsehen in seiner Ratgeber-Sendung Escher über das Thema “Mobbing im Internet“. Christian Scherg, der Gründer der REVOLVERMÄNNER GmbH, kommt in dem Bericht als Online-Experte zu Wort und erklärt den Zuschauern die Formen des Cybermobbings und was man dagegen unternehmen kann.

        Opfer von Cybermobbing werden häufig nicht nur bekannte Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, sondern auch Privatpersonen. Die Angreifer sind dabei so verschieden wie die Attacken selbst. In der Sendung wird der Fall einer jungen Dame geschildert, deren Name von Hackern auf Webseiten mit pornografischen Inhalten platziert wurde. Zwar gibt es dort keine Inhalte von ihr, allerdings ist ihr Name dort zu finden und auch die Suche bei Google zeigt auf den ersten Blick eine sehr negative Reputation.

        Die Betreiber der pornografischen Webseite konnten zwar ausfindig gemacht werden, die Kontaktaufnahme blieb jedoch ohne Ergebnis. Aus diesem Grund besuchte das Escher-Team den Online-Kommunikationsexperten Christian Scherg, Gründer und Geschäftsführer der REVOLVERMÄNNER GmbH. „Selbstverständlich handelt es sich hier um eine Form von Cybermobbing„, analysiert Christian Scherg zu dem oben genannten Fall. Herr Scherg fasst zusammen, dass der Täter über ein hohes Maß an krimineller Energie verfügt, da sich der Täter Zugriff auf den Server der Webseite verschafft haben muss. Dieses professionelle Vorgehen ist für einen Laien unmöglich. Aufgrund der Tatsache, dass auch Wohnort und Beruf der Dame auf den Webseiten platziert wurde zeigt zudem, dass der Täter die Dame kennen muss.

        Durch die Anonymität des Internets sinkt bei vielen Menschen im Web die Hemmschwelle, eine andere Person zu mobben oder ihr zu schaden. Betroffene sollten sich gegen solche Aktivitäten wehren, jedoch nicht mit gleicher Klinge zurückschlagen, da dies weitere Attacken zur Folge haben könnte. So sollte immer der Betreiber einer Webseite kontaktiert und der Fall geschildert werden. Darüber hinaus sollten die Suchmaschinenbetreiber angeschrieben werden, damit die negativen Suchergebnisse gelöscht werden. Die Suchergebnisse zu einer Person fungieren heute als digitale Visitenkarte und sind maßgeblich am Meinungsbildungsprozess von Menschen beteiligt.

        Sind Löschversuche nicht erfolgreich sollte damit begonnen werden die negativen Inhalte zu verdrängen. Dies erreicht man durch das Erstellen und Platzieren von positiven, reputationsfördernden Inhalten zur eigenen Person. Die Inhalte können von Fachartikeln bis zu Webseiten und eigenen Blogs reichen. Verschwinden auf diese Weise die negativen Einträge von Seite 1 und 2 der Suchergebnisse, wird der Schaden an der eigenen Reputation deutlich verringert. Mit einem professionellen Online Reputation Management können Privatpersonen und auch Unternehmen dabei unterstützt werden, wieder eine authentische und positive Online Reputation zu erlangen.