REVOLVERMAENNER Reputation Management

Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Name*
Unternehmen
Email*
Telefon
Ihre Nachricht*
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


REVOLVERMAENNER Reputation Management

Sie benötigen unsere Unterstützung?
Wir rufen Sie gerne zurück!

Name*

Unternehmen

Telefon*

Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

Heute

Morgen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


  • +49 [0] 211 52 06 36 0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
  • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
  • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
  • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
40549 Düsseldorf

+49 [0] 211 52 06 36 0

contact@revolvermaenner.com

 



Christian Scherg

Founder & CEO
Managing Director Düsseldorf

Frankfurt/ Rhein-Main. Unser Standort am Puls des europäischen Finanzmarkts.

Von hier aus betreuen wir Banken, europäische Finanzunternehmen und unsere Klienten in der Wirtschaftsregion Rhein-Main. Außerdem führen wir mit unseren renommierten wissenschaftlichen Partnern Analysen und interdisziplinäre Studien zu aktuellen sicherheitsrelevanten Themen durch.

Steinweg 10 [am Goetheplatz]
60313 Frankfurt

+49 [0] 69 34 87 56 96

contact@revolvermaenner.com

 



Johannes Bünting
Senior Consultant
Managing Director Rhein-Main

Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

5600-100 King St W
Toronto, M5X1C9 | Canada

+1 437-888-5865

contact@revolvermaenner.com

   



Idan Attila Schmidt
Senior Partner
Managing Director North America

Krisenmanagement UEFA

Der Experte für Krisenkommunikation Christian Scherg beleuchtet in dem Interview der FAZ das nicht vorhanden Krisenmanagement der UEFA während der Ausschreitungen bei der EM in Frankreich. Obschon zahlreiche Sponsoren ihren Unmut über den drohenden Verlust ihrer Werbeziele äußerten, hält sich der Fußballriese UEFA zurück und glänzt lediglich durch dürftige Kommunikation und macht sich rar.

Krisenmanagement der UEFA – Reputationsverlust durch mangelnde Krisenkommunikation

Trotz Milliardengewinne, die die UEFA durch die Austragung der EM in Frankreich verzeichnet, wächst die Kritik und die Unzufriedenheit gerade auf Seiten der Sponsoren. Ausschreitungen und Krawalle sind an der Tagesordnung und allen Erwartungen zum Trotz, unternimmt die UEFA nicht genug, um diese zu verhindern. Schnell kommen ebenfalls kritische Rahmenbedingungen wie Dopingskandale und Korruptionsvorwürfe hoch, die der Reputation der UEFA zusätzlich massiv schaden.

Ein Phänomen, dass Krisenexperte Christian Scherg nur zu gut kennt und das schwerwiegende Folgen für die Reputation der UEFA hat. Fußball wird immer unattraktiver, was nicht nur sinkende Besucherzahlen in Stadien sondern auch den Verlust von Sponsoren bedeutet.

Christian Scherg, der mit seiner Agentur REVOLVERMÄNNER GmbH auch Sportler und Vereine betreut, kritisiert die Verantwortungslosigkeit und die mangelnde Krisenkommunikation des Verbandes. Großverbände wie die UEFA müssen in einer solchen Situation gegensteuern, die Sorgen der Sponsoren und der Öffentlichkeit ernst nehmen und vor allem ein passendes Krisenmanagement parat haben. Diese Nachlässigkeit kann sich Scherg nur mit der Fokussierung auf eine mögliche Terrorgefahr erklären, bei dem alle übrigen, sehr wahrscheinlichen Szenarien völlig außer Acht gelassen wurden. Das zeugt von einer tendenziell schlechten Krisenprävention, die die UEFA ganz offensichtlich überfordert und ihr unter Umständen das Genick brechen kann.

Die UEFA gehört laut Scherg gerade in diesen Zeiten der Krise an die vorderste Front, was sie hingegen tut, ist sich zurück zu ziehen und zu hoffen, dass die Krise vorüberzieht. Ein Armutszeugnis, was auf die interne Struktur der UEFA und deren Verantwortlichen schließen lässt. Es ist die Aufgabe des Vorstandes, für ein umfassendes präventives Risikomanagement und ein interventives Krisenmanagement der UEFA zu sorgen.