• REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

    Name*
    Unternehmen
    Email*
    Telefon
    Ihre Nachricht*
    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


    REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Sie benötigen unsere Unterstützung?
    Wir rufen Sie gerne zurück!

    Name*

    Unternehmen

    Telefon*

    Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

    Heute

    Morgen

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


    • +49 [0] 211 52 06 36 0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
    • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
    • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
    • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

    Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

    Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

    Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
    40549 Düsseldorf

    +49 [0] 211 52 06 36 0

    contact@revolvermaenner.com

     



    Christian Scherg

    Founder & CEO
    Managing Director Düsseldorf

    Essen/ im Future Safe House. Unser Standort im Herzen der Metropole Ruhr.

    Unsere Reputationsagentur Essen hat ihren Sitz im Future Safe House – Einem mit modernster Technik ausgerüsteten Gebäude, in dem die Mitglieds-Organisationen und -Unternehmen unter einem Dach gemeinsam in interdisziplinären Teams ganzheitliche Lösungen für die Sicherheit von Morgen entwickeln und anbieten.

    Müller-Breslau-Straße 28
    45130 Essen

    +49 [0] 201 27 904 32

    contact@revolvermaenner.com

     



    Johannes Bünting
    Senior Consultant
    Managing Director Essen

    Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

    Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

    5600-100 King St W
    Toronto, M5X1C9 | Canada

    +1 437-888-5865

    contact@revolvermaenner.com

       



    Idan Attila Schmidt
    Senior Partner
    Managing Director North America

    Internet Zensur in China

    Internet Zensur in China ist mal wieder ein Thema. Dass die chinesische Führung über die angedrohte Sperrung von TikTok in den USA nicht begeistert ist, lässt sich nachvollziehen. Auch Gegenmaßnahmen sind nicht unbedingt ein unerwarteter Zug. “Jetzt hat China zugeschlagen, wenn auch nicht gerade sehr wirkungsvoll”, sagt Kommunikationsexperte Christian Scherg in einem Interview mit pressetext.

    Das Beste, das der chinesischen Führung in der Kürze der Zeit eingefallen ist: die Sperrung von Scratch, einer Programmiersprache für Kinder und Jugendliche. Rund 60 Millionen junge Menschen haben mit der beliebten Anwendung Videospiele und Animationen kreiert und tun es mit wachsender Begeisterung. Nicht mehr in China, das von jeher seine Datenhoheit mit großer Entschlossenheit verteidigt hat.

    “Dass die Sperrung gerade jetzt erfolgt, hat zweifelsohne mit TikTok zu tun”, erläutert Christian Scherg. “Aber wenn man sich die Begründung ansieht, ist klar, dass dieser Schritt über kurz oder lang ohnehin zu erwarten war.”

    Verstoß gegen chinesische Bestimmungen

    internet zensur in china

    Falsche Angaben über die Volksrepublik – so lautet die offizielle Begründung der chinesischen Führung. Was in Zusammenhang mit einem Kreativ-Tool für Kinder eher abwegig erscheint, beinhaltet doch eine gewisse Logik. “Die chinesische Führung ist sehr darauf bedacht, gerade bei Kindern die Kommunikationshoheit zu behalten, insbesondere, wenn es darum geht, westliche Einflüsse außen vor zu halten”, erläutert Christian Scherg.

    Die schädliche Einflüsse, die China ausgemacht hat, sind bei Scratch geographischer Natur: Innerhalb des Spiels sind Hongkong, Taiwan und Macao eigenständige Staaten – für China ein Reizthema ersten Ranges. “Möglicherweise wäre die Kommunikation zwischen den Staaten ohne die TikTok-Kontroverse anders verlaufen”, sagt dazu Christian Scherg. “Das MIT Media Lab als Entwickler wäre nicht die erste Einrichtung, die Produkte an den chinesischen Markt angepasst hätte. Allerdings ist die Konflikteskalation in diesem Fall dafür wohl schon zu weit fortgeschritten.”

    Programmierung ist in China ein Schulfach mit großer Bedeutung. Scratch war bisher ein beliebtes Tool dafür – ganz zu schweigen von der großen Zahl nicht institutionalisierter User. “Ob die Scratch-Abstinenz ein anhaltender Effekt bleiben wird, darf zumindest angezweifelt werden”, meint Christian Scherg. “Viel wird wohl davon abhängen, wie der Streit um TikTok endet.”

    Internet Zensur in China

    Doch selbst eine endgültige Sperrung bedeutet nicht das Aus für Scratch in China. Über 60 Millionen Installationen des Scratch Editors befinden sich bereits auf chinesischen Computern, und die können auch offline genutzt werden. Dazu kommen die zahlreichen Möglichkeiten, sich das Programm auch unter Umgehung der chinesischen Restriktionen zu beschaffen.

    Allerdings ist die Position von Scratch in China nicht unangefochten. Wie nicht anders zu erwarten, gibt es eine Reihe von Mitbewerbern, beispielsweise Code Mao, das dem gesperrten Platzhirschen den Rang streitig machen könnte. “Wie so oft, alles eine Frage der Kommunikation”, meint dazu Christian Scherg.