• REVOLVERMAENNER Reputation Management

    Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

      Name*
      Unternehmen
      Email*
      Telefon
      Ihre Nachricht*
      Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

      REVOLVERMAENNER Reputation Management

      Sie benötigen unsere Unterstützung?
      Wir rufen Sie gerne zurück!

        Name*

        Unternehmen

        Telefon*

        Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

        Heute

        Morgen

        Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


        • +49 211 520636-0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
        • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
        • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
        • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

        Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

        Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

        Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
        40549 Düsseldorf

        +49 211 520636-0

        contact@revolvermaenner.com

         



        Christian Scherg

        Founder & CEO
        Managing Director Düsseldorf

        Essen/ im Future Safe House. Unser Standort im Herzen der Metropole Ruhr.

        Unsere Reputationsagentur Essen hat ihren Sitz im Future Safe House – Einem mit modernster Technik ausgerüsteten Gebäude, in dem die Mitglieds-Organisationen und -Unternehmen unter einem Dach gemeinsam in interdisziplinären Teams ganzheitliche Lösungen für die Sicherheit von Morgen entwickeln und anbieten.

        Müller-Breslau-Straße 28
        45130 Essen

        Zentrale: +49 211 520636-0

        contact@revolvermaenner.com

         



        Johannes Bünting
        Senior Consultant
        Managing Director Essen

        Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

        Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

        5600-100 King St W
        Toronto, M5X1C9 | Canada

        +1 437-888-5865

        contact@revolvermaenner.com

           



        Idan Attila Schmidt
        Senior Partner
        Managing Director North America

        Im Netz verleumdet

        Auf ksta.de, der Online-Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers, berichtet die Zeitung Mitte Juli über den Kölner Bernd M.. Der Jazz-Musiker wurde im Internet von einem Stalker jahrelang als „Nazi“, „Alkoholiker“ und „Pädophiler“ beschimpft.

        Bei dem Musiker handelt es sich um besonders extreme Formen von Stalking und Rufschädigung. Bernd M. nutzte das Internet ursprünglich dafür, sich als Musiker zu vermarkten, Kontakte zu knüpfen und sich mit anderen Musikern auszutauschen. Der Aggressor nutzte diese Aktivitäten, um im Namen von Bernd M. im Internet aufzutauchen oder ihn zu diffamieren.

        Versuche, den Täter über das Internet zu beruhigen, schlugen fehl und verursachten einen neuen Sturm von Beleidigungen. Letztendlich wählte Bernd M. den „virtuellen Selbstmord“ und löschte alle Beiträge, Profile und Webauftritte. Dies nahm der Täter zum Anlass, Bernd M. weiter zu diffamieren. Als Experte kommt Christian Scherg, Autor des Buches Rufmord im Internet und Geschäftsführer der Reputationsmanagement-Agentur REVOLVERMÄNNER zu Wort: „Niemals hätte der Mann Kontakt zu seinem Stalker aufnehmen oder auf seine Aktivitäten reagieren dürfen“.

        Das Beispiel Bernd M. zeigt, welche gravierenden Folgen Rufschädigungen im Internet haben können. Der Musiker kämpft bis heute mit den Folgen der Attacken und spürte die Auswirkungen bis in sein berufliches Umfeld. Dort entzogen ihm viele Geschäftspartner das Vertrauen und verzichteten auf eine Zusammenarbeit.

        Bei einer derart umfangreichen Rufmordattacke empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einer Reputationsmanagement-Agentur. „Das Image unter Kontrolle zu haben, ist wichtig für alle Berufsgruppen. Für viele ist ihr guter Ruf die wichtigste Geschäftsgrundlage“, sagt Christian Scherg. Im Rahmen eines Online Reputation Management können Gegenmaßnahmen gegen akute Rufschädigungen eingeleitet und die Reputation nachhaltig gestärkt werden.