REVOLVERMAENNER Reputation Management

Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Name*
Unternehmen
Email*
Telefon
Ihre Nachricht*
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


REVOLVERMAENNER Reputation Management

Sie benötigen unsere Unterstützung?
Wir rufen Sie gerne zurück!

Name*

Unternehmen

Telefon*

Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

Heute

Morgen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


  • +49 [0] 211 52 06 36 0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
  • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
  • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
  • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
40549 Düsseldorf

+49 [0] 211 52 06 36 0

contact@revolvermaenner.com

 



Christian Scherg

Founder & CEO
Managing Director Düsseldorf

Frankfurt/ Rhein-Main. Unser Standort am Puls des europäischen Finanzmarkts.

Von hier aus betreuen wir Banken, europäische Finanzunternehmen und unsere Klienten in der Wirtschaftsregion Rhein-Main. Außerdem führen wir mit unseren renommierten wissenschaftlichen Partnern Analysen und interdisziplinäre Studien zu aktuellen sicherheitsrelevanten Themen durch.

Steinweg 10 [am Goetheplatz]
60313 Frankfurt

+49 [0] 69 34 87 56 96

contact@revolvermaenner.com

 



Johannes Bünting
Senior Consultant
Managing Director Rhein-Main

Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

5600-100 King St W
Toronto, M5X1C9 | Canada

+1 437-888-5865

contact@revolvermaenner.com

   



Idan Attila Schmidt
Senior Partner
Managing Director North America

Von der Datenblase, mit der das Geschäft platzt

Die Datenblase: Heiße Luft und kalte Daten. Sie sind die Währung des Internets. Google und Bing, Twitter und Facebook, Amazon und Ebay lechzen nach Usern, ihren Postings, ihren Bildern, ihren Interessen und ihren Verbindungen. Jede Info zählt. Dafür locken sie mit Diensten wie Instagram, YouTube und Periscope. Text, Bild, Ton und Nutzerprofile offenbaren, was die Datensammler wissen möchten. Wer sich einmal darauf einlässt, klebt an Social Media wie die Fliege am Leim.

Die Datenblase: ein falscher Heilsbringer?

Doch nicht nur in den narzisstischen Netzen verfangen sich unsere Daten, sondern auch in den Angeboten und Leistungen von Banken und Versicherungen, Automobilherstellern und Onlinehändlern, Rabattmarkendiensten und Clubcards. Orientierungslos sucht jeder sein Heil in den Daten, will wissen, wer und wo wir sind. Online-Strategien ohne Plan: Daten sind nicht der Weg, sondern das Ziel.

Die Datenblase: Waren ohne Wert

Weitgehend werden Unternehmenswerte auf der Basis der Userzahlen berechnet: Viel Freund, viel Ehr. Umgekehrt zahlen die Nutzer im Internet für vorgebliche Gratisdienste mit ihren persönlichen Daten. Name, Geburtstag, Adresse, Bankverbindung, Jahreseinkommen, Freunde, Frau und Kinder, wir geben alles preis, wenn wir dafür etwas kostenlos erhalten. Und alles ist umsonst, denn was wir bekommen, hat keine Substanz. Wir tauschen Daten gegen Waren ohne Wert.

Die Datenblase wächst

Die Datenblase wächst, bis das Geschäft platzt: Heiße Luft lässt Kurse steigen. Das war im Jahr 2000 bei der Dotcom-Blase nicht anders. Aggregierte Userdaten garantieren noch keinen Erfolg. Sagen sie tatsächlich, wer wir sind und was wir machen, woher wir kommen und wohin wir uns wenden, was wir haben und was wir wollen? Lassen sich unsere Wünsche und Handlungen vorhersagen, wenn nur genügend Informationen gesammelt wurden?

Sind wir so leicht berechenbar? Wer folgt den Prognosen? Wer glaubt den Daten? Noch erweist sich jedes Katzenbild als attraktiver als die kalkulierten Maßnahmen.

Wir misstrauen den Datendieben. Der gläserne Mensch ist zerbrechlich wie das Geschäft, das mit ihm gemacht wird. Willkommen in der Datenblase.