REVOLVERMAENNER Reputation Management

Schreiben Sie uns eine Email. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Name*
Unternehmen
Email*
Telefon
Ihre Nachricht*
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


REVOLVERMAENNER Reputation Management

Sie benötigen unsere Unterstützung?
Wir rufen Sie gerne zurück!

Name*

Unternehmen

Telefon*

Wann möchten Sie zurückgerufen werden?

Heute

Morgen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.


  • +49 [0] 211 52 06 36 0 Sprechen Sie mit uns: Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
  • E-Mail Schreiben Sie uns. Wir antworten schnellstmöglich.
  • Rückruf-Service Sagen Sie uns, wann wir Sie erreichen können.
  • Standorte Sprechen Sie mit uns persönlich. Vorort.

Düsseldorf. Kosmopolitische Landeshauptstadt und Einsatzzentrale der REVOLVERMÄNNER.

Von hier aus leiten, überwachen und koordinieren wir die nationalen und internationalen Operationen der REVOLVERMÄNNER. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns, Sie an unserem Standort in der nordrhein-westfälischen Metropole begrüßen zu dürfen.

Burgunderstraße 29 [Burgunderhof]
40549 Düsseldorf

+49 [0] 211 52 06 36 0

contact@revolvermaenner.com

 



Christian Scherg

Founder & CEO
Managing Director Düsseldorf

Frankfurt/ Rhein-Main. Unser Standort am Puls des europäischen Finanzmarkts.

Von hier aus betreuen wir Banken, europäische Finanzunternehmen und unsere Klienten in der Wirtschaftsregion Rhein-Main. Außerdem führen wir mit unseren renommierten wissenschaftlichen Partnern Analysen und interdisziplinäre Studien zu aktuellen sicherheitsrelevanten Themen durch.

Steinweg 10 [am Goetheplatz]
60313 Frankfurt

+49 [0] 69 34 87 56 96

contact@revolvermaenner.com

 



Johannes Bünting
Senior Consultant
Managing Director Rhein-Main

Toronto. Unser Standort an einem der wichtigsten Knotenpunkte Nordamerikas.

Von hier aus betreuen wir Unternehmen und Organisationen mit internationalen Niederlassungen in den USA, Kanada und Nordamerika. Außerdem führen wir schwerpunktmäßig Operationen durch, die der Aufklärung und [digitalen] Informationsbeschaffung dienen.

5600-100 King St W
Toronto, M5X1C9 | Canada

+1 437-888-5865

contact@revolvermaenner.com

   



Idan Attila Schmidt
Senior Partner
Managing Director North America

10 Tipps gegen Mobbing auf Facebook

Die richtigen Einstellungen wählen und nur Freunde hinzufügen, die man aus dem realen Leben kennt. Das sind nur zwei von 10 nützlichen Tipps, wie man sich gegen Mobbing auf Facebook & Co.  schützen kann. Internetexperte Christian Scherg warnt vor dem falschen Umgang mit Social Media und gibt grundsätzliche Ratschläge, wie man am besten reagiert und sich präventiv vor Angriffen schützen kann.

Mobbing auf Facebook ist heutzutage ein häufiges Problem. Lesen Sie hier die 10 wichtigsten Tipps gegen Mobbing auf Facebook von Christian Scherg:

mobbing auf facebookPrävention gegen Mobbing auf Facebook:

  • Das Privatsphäre-Einstellungen [Menü – Einstellungen – Privatsphäre] sorgfältig durcharbeiten und z.B. dafür sorgen, dass das persönliche Profil nicht an Suchmaschinen weitergegeben wird und nur echte Freunde das ganze Profil und die Inhalte einsehen können. Außerdem einschränken, wer Eingaben z.B. Postings in die Chronik und eine Identifikation auf Fotos vornehmen kann.
  • Festlegen, wer Sie innerhalb von Facebook anhand von E-Mail-Adresse oder Telefonnummer finden und Ihnen Freundschaftsanfragen senden kann.
  • Bei der Kontaktaufnahme und Bestätigung zwischen echten Freunden und flüchtigen Bekannten unterscheiden und nicht zu freigiebig werden.
  • Die Kommentarfunktion nur für Freunde in Ihren Profileinstellungen freischalten.

Im Akutfall bei Mobbing auf Facebook:

  • Angriffe und Belästigungen mit einem Screenshot dokumentieren.
  • Angriffe und Mobbing auf Facebook sofort an das Facebook-Team mit der entsprechenden Funktion melden.
  • Angreifer direkt blockieren, so dass er nicht mehr mit Ihnen in Kontakt treten kann.
  • Auf Angriffe und Beleidigungen nicht persönlich antworten, da hiermit dem Aggressor kenntlich gemacht wird, dass er „im Spiel ist“ und seine Kommentare gelesen werden.
  • Kommunikation und Austausch über den Vorfall außerhalb von Facebook, also in der Familie und im echten Freundeskreis suchen.
  • Bei schwerwiegenden Fällen: Sich nicht in die Rolle des passiven Opfers drängen lassen, sondern aktiv Anzeige bei der Polizei erstatten, wenn innerhalb des Cybermobbings Straftatbestände erfüllt werden wie Verleumdungen, Nötigungen, Drohungen, Erpressungsversuche, etc. oder Fotos und Videos verbreitet werden, auf denen Sie zu erkennen sind.