• Pressearchiv

    PRESSEARCHIV

Konflikt Manager Christian Scherg

Am Wochenende um den G20 Gipfel kam es in Hamburg zu schweren Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und dem gewaltbereiten schwarzen Block der Linksautonomen. In einem Bericht auf weltonline erklärt Konflikt Manager Christian Scherg, was die Motivation und die Taktik der Teilnehmer solcher Gewaltdemos sind.

Nachrichtendienst der REVOLVERMÄNNER GmbH

„Nachrichtendienst für Unternehmen“ nennt Christian Scherg, Gründer und Geschäftsführer der REVOLVERMÄNNER GmbH seine Vorreiterdienstleistung in Deutschland. In einem Portrait der Rheinischen Post erklärt Scherg sein ganzheitliches Reputations- und Sicherheitskonzept für Unternehmen, Privatpersonen und Personen des öffentlichen Interesses, mit dem er eine ganz neue Benchmark setzt.

Sicherheitsexperte Christian Scherg

Sicherheitsexperte und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Zukunft & Sicherheit Christian Scherg sitzt als Experte für vireale Sicherheit am Round Table des RP-Wirtschaftsforums, über das die online Ausgabe der WAZ in einer Verlagssonderveröffentlichung am 23.06.2017 berichtet. Gemeinsam mit anerkannten Experten der Sicherheitsbranche diskutiert er die Zukunft der Sicherheit, die mit fortschreitender Technisierung komplexer und vireal wird.

Digitale Kommunikation Experteninterview

Digitale Kommunikation hat die persönliche Unterhaltung nahezu aussterben lassen. Twitter, Facebook und Co. Die sozialen Medien beherrschen zunehmend unser Leben und verändern unsere Kommunikation. In der aktuellen Ausgabe des ZDF Magazin „Sonntags“ geht Andrea Ballschuh zusammen mit dem Kommunikationsexperten Christian Scherg der Frage nach, was mit uns passiert, wenn unsere Kommunikation revolutioniert wird.

Online Petitionen Bundestag

Online Petitionen sind die bequemste Art der Partizipation – es gibt unzählige Themen, für die man sich einsetzen kann. Heutzutage geht das leicht, mit ein paar Klicks am Computer. Online Petitionen machen es möglich. Einmal in einem der zahlreichen Portale angemeldet, kostet es nur noch Sekunden, seine Unterschrift unter jedes Thema zu setzen. Die Deutsche Welle geht gemeinsam mit dem Sachverständigen des Bundestages Christian Scherg dem Boom von Online Petitionen nach und stellt sich die Frage, wie der demokratische Wert solcher Petitionen ist, wenn eine Unterschrift kaum noch Aufwand erfordert.

Fake Bewertungen im Netz

Fake Bewertungen von Hotels im Netz erkennen, ist jedes Jahr zur Urlaubszeit das große Thema. In der aktuellen Stunde des WDR erklärt Christian Scherg, Experte für Online- Bewertungen, worauf man achten sollte, wenn man Hotels im Internet bewertet. Außerdem beantwortet er Fragen rund um Bewertungsportale: Wie erkenne ich, ob eine Bewertung seriös ist? Sollte ich mich auf Bewertungen verlassen? Wie differenziere ich zwischen seriösen und unseriösen Bewertungen?

Internet Marketing Experte im Radio-Interview

Die Deutsche Bank setzt anstatt auf ihren bisherigen Slogan „Leistung aus Leidenschaft“ in Zukunft auf den Hashtag #PositiveImpact. In hr Info und auf hessenschau.de bewertet der Internet Marketing Experte Christian Scherg diesen Schritt und erklärt, warum die Bank auf seiner Sicht damit vor allem eines symbolisiert: Unsicherheit.

Christian Scherg zum TV-Duell Kraft vs Laschet

Politikberater und Krisenkommunikation Experte Christian Scherg erklärt in der Aktuellen Stunde des WDR, wie der Auftritt von Hannelore Kraft und Armin Laschet während des TV Duells zu bewerten ist. Kurz vor der NRW-Landtagswahl mussten die Spitzenkandidaten Hannelore Kraft und Armin Laschet vor laufender Kamera zeigen, wie schlagfertig und souverän sie auch unter Druck ihre jeweiligen Standpunkte vertreten können.

Hate Speech Facebook

Hate Speech Facebook – für Sarah Lombardi aktuell ein normaler Zustand. Hat sie doch noch vor gar nicht all zu langer Zeit ihre Pietro verlassen und postet nun fröhlich Fotos mit dem Neuen. Da bleiben die Hasskommentare nicht aus. Ein Umstand, der Christian Scherg, Experte für Social Media Kommunikation nicht verwundert. Wer sein Privatleben stets offen zu Schau stellt, muss mit Kritik rechnen, die auch schon mal härter ausfällt.

Hasskommentare im Internet

Hasskommentare im Internet oder auch schlicht Cybermobbing ist das Thema der interaktiven Nachrichtensendung ZDF plus. Christian Scherg, Reputationsmanager und Experte für Cybermobbing aus Düsseldorf verdeutlicht in einem Interview, wie wichtig der richtige Umgang mit dem Internet und insbesondere mit den Sozialen Medien ist, um Hasskommentare im Internet von vornherein zu verhindern.

Internet Polizei für Facebook Mörder

Internet Polizei – nie war der Bedarf größer. Es ist ein Fall, der weltweit für Schlagzeilen sorgt: Der „Facebook-Mörder“, der seine grausame Tat öffentlich ins Netz stellt. Brisant widmet sich dem Thema und interviewt auch Christian Scherg, Experte für Online Reputation Management und die Gefahren des Internets. Er erklärt, warum eine digitale Internet Polizei gebraucht würde – diese aber momentan noch nicht die Lösung sein kann.

Hetze im Netz

Hetze im Netz – ein Thema, das derzeit wieder alle Schlagzeilen besetzt. Nicht zuletzt durch die Verurteilung des Peinigers von Amanda Todd (siehe Beitrag vom 17.03.2017). Aber welche Mechanismen stecken eigentlich hinter der digitalen Hetzjagd – dem Cybermobbing? In einem Experiment mit SAT1 akte 20.17 spezial zeigt der Reputationsmanager und Experte für Cybermobbing, Christian Scherg, wie einfach Hemmschwellen abgebaut werden und man unter dem Schutzmantel der Anonymität zum gnadenlosen Cybermobber wird.

Beleidigung im Internet

Beleidigung im Internet ist das, was der Sohn von Katie Price tagtäglich aushalten muss. Der Sohn der Skandal-Britin muss aufgrund seiner Behinderung Häme und Spott ertragen. Doch jetzt geht Katie Price auf die Barrikaden und hat eine beispiellose Online Petition gegen Cybermobbing gestartet. Christian Scherg ist Internetexperte und hat sich eingehend mit dem Phänomen Online Petitionen beschäftigt. Bei Brisant äußert sich Scherg gewohnt kritisch, doch mit Respekt vor einer Mutter, die ihr Kind mit aller Kraft vor Beleidigung im Internet schützen schützt.

Bilder im Netz löschen

Bilder im Netz löschen klingt einfach, ist es aber nicht. Wer private Fotos öffentlich zugänglich macht, muss damit rechnen, dass diese zu fremden Zwecken genutzt werden. Nicht immer ist dies auch im eigenen Sinne, gerade wenn etwas zu sehen ist, das eigentlich nur für die Freunde bestimmt war oder aus dem Kontext gerissen als problematische Situation gewertet werden könnte. Wie es möglich ist diese Bilder wieder zu löschen erklärte Krisenkommunikationsexperte Christian Scherg live im Studio in der Aktuellen Stunde des WDR.

Bilder im Internet löschen

Bilder im Internet löschen ist gar nicht so einfach. Das mussten auch die „Rhine Guards Brass & Drum Corps“ schmerzlich am eigenen Leib erfahren. Hat sich die AfD doch einfach ein Foto des Düsseldorfer Schützenzuges zu Werbezwecken aus dem Netz runtergeladen und auf Facebook veröffentlicht. Internetexperte Christian Scherg erklärt bei WDR Lokalzeit, warum die Schützen sich nicht ohne Weiteres dagegen wehren können.

Mein guter Ruf

Mein guter Ruf ist in Gefahr und der Grund sind schlechten oder gefälschten Bewertungen. Die freie Meinungsäußerung ist wohl eine der wichtigsten Grundlagen des Internets. Und diese Meinungsäußerung kennt eine Währung: Sterne. Ob Händler, Anbieter, Produkte, Arbeitgeber, Orte oder Dienstleistungen – im Internet lässt sich alles leicht mit den bekannten Symbolen bewerten. Und genauso wie bei jeder anderen Währung gibt es auch unter den Sternen „falsche Fuffziger“. Der Internetexperte Christian Scherg erklärt in seinem Beitrag für den Security Explorer die Mechanismen des Bewertens und die Motivation der Seitenbetreiber.

Cybermobbing Hilfe

Cybermobbing Hilfe kam für Amanda Todd zu spät. Die junge Kanadierin nahm sich das Leben, nachdem sie jahrelang von Ihrem Peiniger im Netz gestalkt und gemobbt wurde. Der Experte für Cybermobbing und Gründer der REVOLVERMÄNNER GmbH Christian Scherg erklärt in Brisant, warum Cybermobbing noch immer die Gefahr Nr. 1 im Internet ist.

Online Petitionen erstellen

Online Petitionen erstellen ist einfacher denn je. Bequem von überall kann gegen alles und vor allem gegen jeden protestiert werden. Der Experte für Online Kommunikation, Christian Scherg, macht im Interview mit dem NDR deutlich, warum sich dieser Trend so großer Beliebtheit erfreut und wer die wahren Gewinner, der protestlosen Bewegung sind.

Petition online unterschreiben

Petition online – der Trend digital eine Petition zu unterschreiben, gibt das gute Gefühl, sich politisch einzusetzen. Doch die Möglichkeit, digital am Weltgeschehen teilzunehmen, zeigt nur begrenzt Wirkung und das was sich verbessert, ist der Kontostand der Plattformbetreiber. Christian Scherg, Online Kommunikationsexperte erklärt in einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung, warum Online Petitionen keine physische Anwesenheit ersetzen können.

Hass im Netz – Promipannen

Hass im Netz – und das „nur“, weil bei der diesjährigen Oscar Verleihung in der wichtigsten Kategorie ein Fehler unterlaufen war. Christian Scherg, Gründer und Geschäftsführer der REVOLVERMÄNNER GmbH, erklärt in einem Interview mit der Rheinischen Post warum Promis bei einem solchen Fauxpas mal besser und mal schlechter weg kommen und wie die Krise auch zur Chance werden kann.

Stigmatisierung im Internet

Stigmatisierung im Internet, um bestimmte Personengruppen erkennbar zu machen, sorgt auch in Deutschland für Schlagzeilen und für Fassungslosigkeit: US-amerikanische Neonazis haben einen Code entwickelt, mit dem sie jüdische Journalisten in sozialen Netzwerken als politische Gegner markieren. Indem der Name der betroffenen Person in den Netzwerken in drei Klammern gesetzt wird, können diejenigen, die eingeweiht sind, sie identifizieren. Christian Scherg, Geschäftsführer und Gründer der REVOLVERMÄNNER GmbH und Experte für Online-Kommunikation zeigt in seinem Beitrag für den Security Explorer auf, warum dieser Geheimcode so gefährlich ist.

Die digitale Reputation

In der aktuellen Ausgabe der NOZ – Neue Osnabrücker Zeitung – erklärt Reputationsmanager und Kommunikationsexperte Christian Scherg, dass Bewerber keine Angst davor haben müssen, wenn potentielle neue Arbeitgeber die digitale Reputation mittels Google überprüfen.

Cybermobbing Folgen

Cybermobbing Folgen können verheerend sein, wie der Fall von Martin Rath aus Düsseldorf mal wieder unter Beweis stellt. In einer Facebook Gruppe wurde der Unternehmer öffentlich mit all seinen persönlichen Daten als Pädophiler an den Pranger gestellt. Christian Scherg, Reputationsmanager und Experte für Cybermobbing erklärt die Dynamik hinter der aufkommenden Hetze und die Cybermobbing Folgen in einem Interview mit der Westdeutschen Zeitung.

Cybermobbing Opfer

Cybermobbing Opfer Rhetae Parsons nahm sich mit 17 Jahren das Leben. Auf einer Party wurde sie von mehreren Tätern vergewaltigt, die Fotos der schrecklichen Tat im Internet veröffentlichten, welche sich in rasender Geschwindigkeit verbreiteten. Das Frauenmagazins Closer berichtet über den Fall und zieht den Reputationsmanager Christian Scherg als Experte für den Umgang mit Cybermobbing hinzu.

Krisen Interviews Survival Guide

Krisen Interviews wird jeder CEO schon einmal gegeben haben. Doch wie verhält man sich richtig und gibt auch in Krisensituationen ein professionelles Bild ab, vor allem dann, wenn die Kamera bereits läuft. Der Experte für Krisenkommunikation und Gründer und Geschäftsführer der REVOLVERMÄNNER GmbH, Christian Scherg, hat für diese Ausnahmesituation einen Survival Guide erstellt, der in der aktuellen Ausgabe des Pressesprechers veröffentlicht wurde.

Gewalt im Netz

Gewalt im Netz ist in der heutigen und digital beherrschten Welt einer der deutlichsten Indikatoren dafür, dass unsere Gesellschaft verroht. Die Gewaltakte werden immer brutaler, die Opfer immer hilfloser. Christian Scherg, Experte für Cybermobbing ist zu Gast bei „Ihre Meinung“ – das Thema: Schlagen, schreien, hetzen – verroht unsere Gesellschaft?

Das Internet vergisst nie

„Manche Dinge sollte man für sich behalten oder bestenfalls beim Stammtisch äußern, denn das Internet vergisst nie,“ erklärt Internet- und Reputationexperte Christian Scherg aus Düsseldorf. Jeder von uns hat schon mindestens einmal etwas Dummes gemacht und ist wahrscheinlich froh, dass dies nicht in den Weiten des WWW veröffentlicht wurde. Ein sexistischer Spruch beim Stammtisch,  sturzbetrunken nur mit einer Unterhose auf Kopf bekleidet  Schwanensee tanzen oder eine Hauswand vollsprayen, es gibt viele Dinge auf die wir nicht stolz sind.

Hamsterkäufe und Krisenkommunikation

Christian Scherg, Experte für Krisenkommunikation, ist live zu Gast bei dem Münchner Aus- und Fortbildungsradio afk M94,5. In der Sendung werden die Hamsterkäufe für drohende Krisenfälle, die Reaktion der jungen Generation auf diesen Notfallplan und die fehlerhafte Krisenkommunikation der Bundesregierung besprochen.

Anonym surfen

Christian Scherg, Internet Experte aus Düsseldorf bricht eine Lanze für alle die, die im Internet anonym surfen. In seinem Interview in der Zeit, erklärt Scherg warum Anonymität im Internet wichtig ist. Nicht alle, die mit Pseudonym anonym surfen, sind kriminell und der Auslöser von Cyberangriffen. Es sei falsch, sie alle unter Generalverdacht zu stellen, denn das Recht auf Anonymität muss verteidigt werden. Nie wirklich verstummt ist die Debatte um die Anonymität im Internet. Schluss soll sein, mit feigen Cyberattacken, Cybermobbing oder niveaulosen Beiträgen im Netz.

Online Petitionen Experte

Wie aussagekräftig sind Online-Petitionen? Diese Frage beantwortet Christian Scherg – Online Petitionen Experte – in der aktuellen Ausgabe der Freien Presse. Scherg erklärt, dass eine Online-Petition zwar die Möglichkeit biete, mehr Aufmerksamkeit auf ein Anliegen zu lenken, jedoch sei die „Stimmabgabe“ kein bewusst demokratischer Akt. Es ist eben einfacher seine Stimme [beiläufig] per Mausklick abzugeben, als auf die Straße zu gehen. Zu den Eckpfeilern der Demokratie gehören die freie Meinungsäußerung und die Möglichkeit, die eigene Haltung auf verschiedenen Kanälen kundtun zu können.